Krieg

Jun
20
Jun/20 17:00
Club!Heim, Sternschanze 4 (im Schanzenpark)

Hamburg: Ein „Akt der Barbarei“? Der Syrien-Krieg nach Aleppo

Dienstag, 20. Juni 2017 - 19:00
Club!Heim, Sternschanze 4 (im Schanzenpark)

Kurz vor Weihnachten 2016 ließ sich die US-amerikanische UN-Botschafterin Samantha Powers vor dem UN-Sicherheitsrat zu der Aussage verleiten, im syrischen Aleppo sei ein „Akt der Barbarei gegen die Zivilbevölkerung“ verübt worden, der in einer Reihe mit den Verbrechen in Ruanda und Srbrenica stehe. Kurze Zeit später, nach der Rückeroberung der Stadt durch die syrische Armee mit Unterstützung Russlands und der Niederlage der westlichen Alliierten, schwiegen plötzlich nicht nur die Waffen in Aleppo, sondern auch die westlichen Regierungen und Medien.

Veranstaltungsreihe zu G20 in Hamburg: Wir wollen eure Kriege nicht!

Veranstaltungsreihe zu Krieg und G20

Anfang Juli treffen sich RegierungsvertreterInnen der „Gruppe der 20“ (G20) auf Einladung von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und mit freundlicher Unterstützung des Ersten Bürgermeisters Olaf Scholz (SPD) in Hamburg. Die führenden politischen RepräsentantInnen des globalen Kapitalismus versammeln sich in der Hansestadt, um die weltweite ökonomische Ausbeutung und politische Herrschaft in ihrem Sinne zu organisieren.

Seiten

Subscribe to RSS - Krieg